LAG beschließt weiteres Kooperationsprojekt

Lokale Aktionsgruppe tagt im Ostfriesischen Landesmuseum in Emden und stimmt positiv über ein Projekt ab

Am 03.09.2019 fand die 10. Sitzung der Lokalen Aktionsgruppe der LEADER-Region Östlich der Ems (kurz: LAG Roede) statt. Diesmal tagte die LAG im Rummel des Ostfriesischen Landesmuseums in Emden. Vor Beginn der Sitzung führte Diethelm Kranz, zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Museums, die anwesenden LAG Mitglieder durch einige Teile der Ausstellungen, die sich über vier Etagen auf 2.880 qm Fläche verteilen und vermittelte viel Wissenswertes rund um die Geschichte Emdens. Unter anderem bestaunten die Mitglieder die 1200 Jahre alte Moorleiche von Bernuthsfeld. Diese wurde am 24. Mai 1907 zufällig beim Torfstechen entdeckt und bildet den Höhepunkt der archäologischen Sammlung. Die Rüstkammer des Museums ist in Norddeutschland nach Zahl und Qualität ihrer Waffen einzigartig. Sie vergegenwärtigt beispielhaft den Selbstverteidigungswillen einer autonomen Stadt der frühen Neuzeit. Herr Kranz wies auf die bedeutende Stellung Emdens im 16. Jahrhundert als Hafenstadt von zeitweise europäischem Rang hin und zeigte den wertvollen Schmuck und auch das Ratssilber der Stadt Emden mit seinen Prunkpokalen. Diese repräsentieren das hervorragende Kunsthandwerk der Region.

In der anschließenden LAG-Sitzung wurde beschlossen, die Erweiterung der Büro- und Geschäftsräume des Kreissportbundes Leer zu aus dem LEADER-Budget fördern. Der Landkreis Leer hatte eine Förderananfrage bei den LAGn Roede und Fehngebiet gestellt. Der KSB stößt derzeit an seine räumlichen (und personellen) Kapazitätsgrenzen. Die nachhaltige Förderung des ehrenamtlichen Engagements in der Sportregion Ostfriesland erfordert daher weitere Büros für Personal und Geschäftsträume. Zudem soll ein moderner Sitzungs- und Schulungsraum entstehen.

Posted on: 13. September 2019Team-ROEDE